JULIA ANTONIA
- Geboren in Berlin
- Violinspiel seit dem 7. Lebensjahr
- mit 17 Jahren Aktzeichnen bei
  Reinhard Stangl
- Stipendium Thüringische Sommerakademie
- Studium (Malerei / Performance) an der
  UdK Berlin bei Prof. Dieter Hacker
  und an der école des beaux - arts de Marseille
- Meisterschülerjahr
- Ernennung zur Meisterschülerin der UdK
- Direkt nach dem Studium für 2 Jahre
  Produzentengalerie „Abbruchunternehmen“
  bei Zentrale-Moabit mit monatlichen
  Ausstellungen eigener Arbeiten.
- seit 1996 schon zu Begin des Studiums
  diverse Einzel & Gruppenausstellungen.
- Performances, Violinspiel, Objekte für
  Theaterproduktionen (u.a.von/mit
  Ch.Schlingensief, Achim Freyer,
  D. Schnebel, J. Cage, H. Wüthrich,
  H. Müller, H. W. Henze, E. Grosskopf,
  D. Ott, Theater Ramba Zamba, ch. akhil ...)
- Oktober 2005 Ausstellung als
  Repräsentantin für Deutschland beim
  „ 2. Gongju International Art Festival “
  in Gongju, Korea mit Künstlern
  aus aller Welt.
Julia Antonia lebt und arbeitet in Berlin
und Großglienicke.
Einzelausstellungen ( Auswahl):
Bilder und Zeichnungen "Arturo Ui"
1997 Berliner Ensemble, Theaterfoyer
1998 Galerie Michael Schlieper, Hagen
2003 - "Am Abend Stille. Am Morgen Sturm "
Ausstellung, Kunst-Buchpräsentation
in Zusammenarbeit mit dem Dichter
chetan akhil bei deutsch individuell,
Goethe Institut, Berlin
"für den Bruchteil einer unverhofften Stille"
Bilder und Zeichnungen,
Galerie /Buchhandlung Herschel, Berlin
2006 - Galerie FINEARTS CONTRA, Berlin
2007 - „Zeit Stille Tod“ 
Haus der Begegnung, Berlin
Tuschemalerei (Antonia), Haikus (akhil)
2008 - „LICHT-ZEICHEN-BLIND-BLICK“
St Thomas Kirche, Berlin
Blindzeichnungen (Antonia) & Haikus (akhil)